Skip to content

Wie hoch ist jener blaue Bogen

10.11.2017

Wie hoch ist jener blaue Bogen,
der zart den Schmerz der Erde säumt.
Wir sind durch Gram und Gras gezogen
und hätten fast das Blau verträumt.

Dort mildern uns die weißen Blumen,
vom Weinen manchen Kinds genährt.
Dort lockern wir des Herzens Krumen,
Schlummer sei dem Schmerz gewährt.

Dort schweigen wir uns heim mit Augen,
das Dunkel trinkt der Träne Licht.
Wir wollen Taues Sage saugen,
die trunken Mund der Rose spricht.

Tönt noch Kristall der reinen Quelle,
ist Seufzen nah verwehtem Duft?
Weht Blüten es von Schlafes Schwelle
dem Faltertraum der blauen Luft?

 

Comments are closed.

Top