Skip to content

Bilder der Liebe

05.11.2021

Wie vollen Mondes Auf- und Niedergehen
war deines Lächelns weich gedehnter Bogen
in Knospen, die von seinen Strahlen wehen.

Den Schwänen gleich, von Rosen angezogen,
sie sind wie Schnee und Schnee, worein sie tunken,
durchglittest sanft du meiner Schmerzen Wogen.

Wie Blüten, in der Nacht herabgesunken,
als hätte sie beschwert das Salz der Sterne,
hat Tau dein Blick aus meinem Blick getrunken.

Der Katze gleich, die in der Sonne gerne
sich wärmt, hast du am Fenster lang gesessen,
und was du fühltest, schwieg dir zu die Ferne.

Wie könnten, Liebe, deine Bilder wir vergessen.

 

Comments are closed.

Top