Skip to content

Seufzer aus dem Paradies

22.02.2021

Rauschen hat das Wellenreich,
Wassern ist der Sang,
und wir fühlen, er ist weich
wie der Anmut Gang.

Gurren hat die Dämmerung,
Flügel hat der Wind,
und uns hebt empor ihr Schwung
wie ein Arm das Kind.

Blumen hat der Samt der Nacht,
Tau ist Schmerz, der rinnt,
und wir sehen, wie der Pracht
Tränen gnädig sind.

Seufzer aus dem Paradies
sind schon halb Gesang,
Träume, licht wie Wolkenvlies,
weiden auf dem Hang.

 

Comments are closed.

Top