Skip to content

Flocken der Erinnerung

30.03.2018

Meine Sonne scheint ins trübe Fenster
der Erinnerung und blaue Vögel
werden aus Tapetenmustern wach
und breiten ihre Dämmerflügel
über jenen fremden Schatten,
der dort am Fenster sitzt.

Mein Regen sind verwehte Tropfen,
die am grauen Schiefer
des Erinnerns niederrinnen,
Wasserglöckchen,
die wie Licht-Kristalle klingen,
wenn sie auf dem schrägen Dach
der Dunkelheit zerschellen.

Meine Rosen sind die weißen Inseln,
die auf Abend-Teichen
des Erinnerns langsam kreisen,
einsame Schwestern,
die einander Düfte senden,
blass wie kaum gefühlte Küsse.

Meine Flocken sind ein heller Schnee,
der auf Nymphen in Gärten
des Erinnerns niederrieselt,
und bald sind ihre Tanzgestalten
wie erstarrt im Banne
eines zart gestäubten Schlafs.

 

Comments are closed.

Top