Skip to content

Geht ein Tasten taub

02.05.2020

Abends Pfade blind,
keines Lebens Spur
auf verschneiter Flur.
Wind, nur grauer Wind.

Atems Rätselbild,
Opferrauch, der quillt.

Geht ein Tasten taub,
wo im braunen Moor
Klage-Tau gefror,
irrt durch Schattenlaub.

Mondes Hostie bleich
sinkt ins Totenreich.

Und am Ufersaum,
wo die Welle nagt,
Qual von Sonnen ragt
kahl ein Weidenbaum.

Ist nicht wer, der spricht?
Dürrer Zweig, der bricht.

 

Comments are closed.

Top