Skip to content

Malen wir den Wind

17.05.2018

Dem Andenken an Ernst Gundolf (1881–1945)

Malen wir den Wind.
Lassen wir die Flausen.
Werden wir sein Kind
in hohen Himmels Sausen.

Schreiben wir aufs Wasser.
Lassen wir den Kloß.
Immer heller, immer blasser
tropft der Tau am Moos.

Jenseits aller Worte
singt die Nachtigall.
Öffnen wir die Pforte,
Odem überall.

Gehen wir ins Feuer.
Holen wir das Schrot
aus der dumpfen Scheuer.
Flamme, reiner Tod!

 

Comments are closed.

Top