Skip to content

Über Mondes Gartenreich

21.10.2019

Unter lauer Lüfte Laubengängen
schwebten taubenleicht
unsre Herzen flaumerweicht
von ferner Flüsse Nachtgesängen.

Schwarzem Efeu goß die stille
Abendsonne roten Wein,
und er sog ihn bebend ein,
tropfend sang die Blätterfülle.

Und uns hob ein leiser Flügel
über Mondes Gartenreich,
grünen Blickes zwang der Teich,
wir stürzten in den tiefen Spiegel.

 

Comments are closed.

Top