Skip to content

Leiser Sang XV

22.06.2018

Bist Hülse du
ohne Kern
graue Aura
um den toten Stern
Grauen
war von Anbeginn
schaler Rest
von Abendlicht
in schwarzen Pfützen
Und wo spuckte
Eva hin
den bald vergilbten
Grützen
Ganz verrunzelt
ist der Seele
ungeküsstes Angesicht
Sieh
was hohem Sohne
Elend bot
die blütenlose
Dornenkrone
Von einer Wunde
Glanz
war rot
des Paradieses Rose
zarter Jungfrau Herz
Geweihte Stunde
legt die Rose
auf den Kranz
der Dornenkrone
O daß die Schale
deiner leeren Seele
sich die Nachtigall
zum Nest erwähle!
Daß in Traumes Grauen
süße Tropfen
des Gesanges
niedertauen!

 

Comments are closed.

Top