Skip to content

Liebeswunsch

10.03.2017

Aus deines Auges Wunderspiegel
laß mich leuchtend tauchen,
verklärt von deinen Tränen.

Laß den Durst verbrannter Seele
milde Tropfen schöpfen
aus dem Brunnen deiner Seufzer.

Hüll meinen Kopf
wie dumpfes Brausen
im dichten Blattwerk deiner Hände.

Laß in deinem Haar mich bergen
wie in einem Wald,
wenn wieder quält der grelle Tag,
Dunkelheit mir zu eratmen
in seinem herben Duft.

Wie in hohen Baumes Zweigen
Abendröte schmilzt,
umranke mich
deiner Arme Schattenspiel.

Der sich müd gehechelt
auf schwitzendem Asphalt,
einen armen Hund laß schlafen
auf mondesstillen Hügeln.

Comments are closed.

Top