Skip to content

Gang zur Nacht

22.02.2018

Schmaler Pfad,
Sand und Löwenzahn,
über uns das Raunen,
Flehen aus den Bäumen.

Laß uns säumen,
Aug in Aug
den Tod verträumen.

Weicher Teich,
Schilf und schwankes Rohr,
unter uns das Schluchzen,
kleiner Wellen Winken.

Laß uns trinken,
Mund an Mund
zur Quelle sinken.

Hohes Tor,
rosenübertropft,
auf der Schwelle Moos,
ferne Fenster scheinen.

Laß uns weinen,
Herz und Herz
dem Dunkel einen.

 

Comments are closed.

Top