Skip to content

Es singt der Stein

05.01.2019

Auf Wehsals schmalem Saum,
wo Todes Biß mit holdem Gift
die Gnade übertäubt,
hörst du vielleicht das Lied.

Es singt der Stein, beglänzt
von Wassers blauem Kuß,
es rauscht das Blatt der Dunkelheit,
ein Herz, geformt vom Wind.

Wie weißer Blüten Müdigkeit
ins Unwegsame lockt
in hellen Schlaf ein Schnee
vor blumenlosem Mond.

Es singt das Moos, betaut
von sanftem Liebesglanz,
es rauscht der Wald der Dämmerung,
ein Gott, geweckt vom Licht.

 

Comments are closed.

Top